Wipkinger-Zeitung.ch

18°C0°C am 20. Juli 2018
SP

Café Féderal gegen den postfaktischen Frust

14. Dezember 2016 von

Foto: zvg

Thomas Hardegger (links) und Daniel Jositsch (2. von rechts) beim Stelldichein mit Mitgliedern der SP10.

Von

Online seit
14. Dezember 2016

Printausgabe vom
15. Dezember 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Wie sollen wir auf die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten reagieren, wie auf die Masseneinwanderungsinitiative? Die SP10 bietet ihren Mitgliedern und Sympathisierenden einmal im Jahr die Chance, solche Fragen mit Insidern aus dem Bundeshaus zu diskutieren. Café Federal nennt sich das.

Zwar war Trump am ersten Montag im November noch gar nicht gewählt, für Daniel Jositsch – unseren Zürcher Ständerat – war aber klar, dass wir uns auf jeden Fall mit dieser Gattung unverfrorener Populisten auseinandersetzen müssen. So hat die SVP in der Abstimmung über die Masseneinwanderungsinitiative zum Beispiel versprochen, wir könnten beides haben, die bilateralen Verträge und die Begrenzung der Personenfreizügigkeit. Es wäre nun ein Fehler, zu versuchen diesen Widerspruch aufzulösen. Das kann nur durch eine erneute Abstimmung geschehen, bei der das Stimmvolk sich für einen Weg aussprechen soll. Im Café Federal plaudern unsere SP-Bundesparlamentarier und -parlamentarierinnen aus dem Nähkästchen. Sich unmittelbar und persönlich mit den Menschen zu unterhalten, die unsere Interessen im aktuellen postfaktischen Lärm standhaft und überzeugend vertreten, ist eines von vielen Mitteln gegen den politischen Frust.

Sind Sie mit dabei? www.mitglied-werden.sp-ps.ch

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500