Wipkinger-Zeitung.ch

4°C1°C am 14. Dezember 2017
Tanzhaus

Eine Fusion aus Tanzperformance und Live-Konzert

27. September 2017 von

Foto: Gregory_Batardon

Sing the Positions

Von

Online seit
27. September 2017

Printausgabe vom
28. September 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Ioannis Mandafounis wurde 2015 mit dem Schweizer Tanzpreis «Herausragender Tänzer» ausgezeichnet. Seine neueste choreografische Arbeit «Sing the Positions» zeigt er vom 6. bis 8. Oktober im Tanzhaus Zürich.

Das Stück ist eine Zusammenarbeit von Mandafounis mit der Geigerin, Komponistin, Tänzerin und Choreografin Manon Parent. Parent hat sowohl Klassische Musik wie auch Tanz studiert, der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Interdisziplinarität. Ioannis Mandafounis studierte Tanz in Athen und Paris und arbeitete bei renommierten Compagnies wie beispielsweise der Forsythe Company. Seit 2004 arbeitet er auch als Choreograf, immer gemeinsam mit Künstlern aus unterschiedlichen Sparten – Tanz wie Musik. Auch in «Sing the Positions» bedienen sich die beiden Künstler spartenübergreifenden Techniken und Konzepten. Es verspricht sowohl Tanzstück wie auch Konzert zu sein. Die beiden Künstler nutzen die Instrumente und Techniken, die sie über die Jahre als Improvisatoren, Tänzer, Musiker angesammelt haben. Sie werden die Bühne mit all ihrem Können bespielen, betanzen und zum Schwingen bringen. Die Musik dazu entsteht live auf der Bühne und unterstreicht jede Szene für sich. Parent und Mandafounis reisen musikalisch durch unterschiedliche Klangwelten – von Oper zu Experimenteller Musik. Eine Entdeckungsreise, die kindliche Züge trägt und das Publikum einlädt, mitzureisen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500