Wipkinger-Zeitung.ch

27°C1°C am 19. Juli 2018
Quartierleben

Happy Birthday «Nordbrüggli»

27. Juni 2018 von

Das Nordbrüggli-Dream-Team (v.l.n.r.) und dazwischen Urs Räbsamen mit der Brille: Felix Haldimann, Marcel Ferri, Dominik Büttiker und Dani Seitz. Ganz rechts Beni Weder, Präsident des QVW, der eine Laudatio hielt.
Foto: Hans Gut

Das Nordbrüggli-Dream-Team (v.l.n.r.) und dazwischen Urs Räbsamen mit der Brille: Felix Haldimann, Marcel Ferri, Dominik Büttiker und Dani Seitz. Ganz rechts Beni Weder, Präsident des QVW, der eine Laudatio hielt.

Von

Online seit
27. Juni 2018

Printausgabe vom
28. Juni 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Ende Mai feierte das Restaurant Nordbrücke, stadtweit bekannt als «Nordbrüggli», seinen zehnten Geburtstag mit einem rauschenden Fest.

Was wäre, wenn vor 125 Jahren kein Restaurant namens Nordbrücke im damaligen Dorf Wipkingen gebaut worden wäre? Oder wenn, 100 Jahre später, ein 40 Meter hoher Betonklotz mit Shopping Center an seiner Stelle errichtet worden wäre? Wie würde es heute am Röschibachplatz aussehen, wenn kein Investor – Urs Räbsamen – entschieden hätte, die etwas heruntergekommene Spelunke nur sanft zu renovieren, und wenn nicht vier frische Jungs – Dominik Büttiker, Dani Seitz, Marcel Ferri und Felix Haldimann – sich um die Zwischennutzung des Gebäudes beworben hätten? «Was wäre wenn»-Fragen lassen sich schwer beantworten. Aber was bestimmt nicht passiert wäre, waren diese drei Tage voller Musik, langen Reden und kühlen Getränken, mit denen das erfolgreiche «Nordbrüggli»-Team seinen zehnten Geburtstag feierte. Auf dem Röschibachplatz und dem Boulevard tummelten sich fröhliche Menschen, die Nachbar*innen blieben trotz Musik bis tief in die Nacht kulant, die Stimmung war sommerlich-beschwingt – ein besseres Geburi-Fest hätten sich die Beizer gar nicht wünschen können. Happy Birthday, Nordbrüggli! 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500