Wipkinger-Zeitung.ch

18°C17°C am 20. Mai 2018
Ratgeber

Minergie-Standard wird immer wichtiger

29. März 2016 von

Von

Online seit
29. März 2016

Wurde nur online publiziert.
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Immer mehr Immobilien werden im Minergie-Standard gebaut. Verkäufer und Vermieter versprechen sich neben einem nachhaltigen Immobilienmehrwert Vorteile bei der Finanzierung und einen höheren Verkaufspreis beziehungsweise Mietzins.

Minergie: Das Schweizer Qualitätslabel. Energie wird knapper und teurer. In der Schweiz fällt rund die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs in Gebäuden an. Das Minergie-Zertifikat steht für ein energieeffizientes Bauen. Die Zertifizierung bezweckt die Förderung des rationellen Energieeinsatzes. Wichtig zu erwähnen ist, dass Minergie kein eigentlicher Nachhaltigkeits-, sondern primär ein Energie-Standard ist.

Freiwilliger Baustandard

Der Minergie-Standard ist ein freiwilliger Baustandard und eine weltweit geschützte Marke für nachhaltiges Bauen, die vom gleichnamigen Verein getragen wird. Das Qualitätslabel unterscheidet drei Baustandards: Minergie, Minergie-P und Minergie-A. Die Minergie-Standards decken die wichtigsten Kriterien wie Komfort, Werterhaltung und Energieeffizienz des nachhaltigen Bauens ab. Sämtliche Standards können mit dem Zusatz «Eco» kombiniert werden. Dieser bezeichnet Gebäude, die gesundheitliche und bauökologische Aspekte berücksichtigen. Heutzutage kennt man Minergie-Standard vorwiegend bei Neubauten. Es kann jedoch auch bei Sanierungen angewendet und zertifiziert werden.

Entwicklung ist rasant

Die Förderung von Minergie ist enorm und die Entwicklung rasant. Bereits im Jahr 2008 wurden etwa 15 Prozent aller Neubauten in der Schweiz im Minergie-Standard gebaut und zertifiziert. Bereits damals betrug der Anteil der so zertifizierten Wohnneubauten in den Städten Zürich und Genf bereits über 30 Prozent aller Neubauten. Auf dem internationalen Platz ist Minergie an der Spitze der Nachhaltigkeitslabels. Kein anderes Label erzielt weltweit eine bessere Umsetzung, da es vielseitig einsetzbar ist.
In der Zukunft wird bezüglich Nachhaltigkeit im Hochbau kein Weg an diesem Label vorbeiführen. Es geniesst jetzt schon bei einem grossen Teil der Bevölkerung eine hohe Akzeptanz. Sollten die Energiepreise in den nächsten Jahren ansteigen, kann davon ausgegangen werden, dass sich die Bevölkerung noch intensiver für dieses Thema und energiesparendes Bauen interessiert. Minergie hat sich, auch dank der Hilfe von kantonalen Förderprogrammen und durch die Vergabe von Vorzugskonditionen der Banken, immer mehr auf dem Markt durchgesetzt. Die kommenden Jahre werden Aufschluss darüber geben, wie sich die Nachfrage nach energieeffizientem Wohnraum und Nachhaltigkeit entwickeln wird. Im Bereich «Wohnen und Bauen» ist in dieser Hinsicht grosses Potential vorhanden.

Rhombus Partner Immobilien AG
Adrian Plüer
Akquisition und Verkauf Eigenheime
Hönggerstrasse 115
8037 Zürich
Telefon 044 276 65 65
www.rhombus.ch

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500