Wipkinger-Zeitung.ch

13°C10°C am 16. Oktober 2018
SP

Nein zum Post-Abbau

28. Juni 2017 von

Foto: zvg

Florian Utz, SP Zürich 10

Von

Online seit
28. Juni 2017

Printausgabe vom
29. Juni 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Die Post baut in Wipkingen immer weiter ab. Bereits seit 2004 gibt es keine reguläre Poststelle mehr. Nun sollen auch die Post-Agentur im Coop sowie die Postfächer geschlossen werden. So geht das nicht!

Wipkingen hat so viele Einwohnerinnen und Einwohner wie Solothurn, Locarno oder Schwyz. Es ist unvorstellbar, dass es in diesen Städten nicht einmal eine Post-Agentur und Postfächer gibt. Und doch droht genau das in Wipkingen. Die Post spricht zwar von Ersatzangeboten, doch sind diese noch völlig nebulös. Dieser Abbau ist falsch. Und er ist unredlich: Der Bundesrat hat vor der Abstimmung über die Initiative «Postdienste für alle» versprochen, auch bei einem Nein ein gutes Postnetz zu erhalten. Das Volk hat dem Bundesrat vertraut. Nun muss der Bundesrat Wort halten: Was vor der Abstimmung gesagt wird, muss auch nach der Abstimmung gelten. Sonst darf man sich nicht wundern, wenn immer mehr Menschen das Vertrauen in die Politik verlieren.

Florian Utz, Gemeinderat SP10

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500