Wipkinger-Zeitung.ch

0°C-2°C am 18. Dezember 2018
SP

Ruhig und sicher in Wipkingen

14. Dezember 2017 von

Foto: zvg

Der nagelneue Zebrastreifen an der Nordstrasse und die vom Trottoir mit Steinen abgesetzte Velospur auf der Kornhausstrasse. So einfach könnte es sein, Menschen zu Fuss vor solchen auf dem Velo zu schützen.

Von

Online seit
14. Dezember 2017

Printausgabe vom
14. Dezember 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der «Verkehr» ist gemäss der städtischen Bevölkerungsbefragung seit Jahren das dringlichste Problem in Zürich und bewegt die Gemüter am meisten. In Wipkingen ist dies nicht anders – die Verkehrsdiskussion zum Rosengarten ist schweizweit bekannt. Dank der SP Zürich 10 konnten in letzter Zeit Verbesserungen erreicht werden.

Lärm macht krank und stört den nächtlichen Schlaf. Nachts ist in Zürich über ein Drittel der Bevölkerung Lärm ausgesetzt, welcher über dem Grenzwert liegt. Deshalb schreibt der Bund vor, dass bis Ende März 2018 alle Strassenabschnitte an denen es zu laut ist saniert werden müssen. Das Gesetz schreibt als erstes «Massnahmen an der Quelle» vor – im Klartext Temposenkungen. Wird das Tempo von 50 km/h auf 30 km/h reduziert, halbiert dies den Lärm. Gleichzeitig macht Tempo 30 den Verkehr fl üssiger und sicherer. Eine Temporeduktion ist (im Vergleich zu Lärmschutzwänden oder -fenstern) äusserst kostengünstig. Die SP 10 setzt sich seit Jahren für Tempo 30 ein. Mit Erfolg: Kürzlich wurde auf dem Abschnitt der Nordstrasse ab dem Abzweiger «Stampfenbachstrasse» Tempo 30 signalisiert. Im Quartierzentrum auf der Nordbrücke kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen und leider sogar zu Unfällen. Auch auf Druck der SP 10 hat der Stadtrat für die Nordbrücke Tempo 30 verfügt, um die Aufenthaltsqualität und die Sicherheit zu verbessern. Leider ist dieser Beschluss seit längerem auf dem Rechtsweg angefochten. Das gleiche gilt für Tempo 30 auf dem Schulweg zum Schulhaus Nordstrasse. Die SP 10 hat sich hartnäckig für eine Verbesserung der Situation für die Fussgängerinnen und Fussgänger an der Kreuzung Nord-/Kornhausstrasse eingesetzt. So auch für den kürzlich markierten Zebrastreifen über die Kornhaus strasse, der die städtische Siedlung Kronenwiese erschliesst und neu auch ein sicherer Schulweg ist. Neu konnte zum Schutz der zu Fuss Gehenden auf dem Trottoir ein Halteverbot signalisiert werden, indem die Kundenparkplätze auf die andere Strassenseite verschoben wurden. So besteht nicht mehr die Gefahr, dass rückwärts über das Trottoir manövrierende Autos Kinder auf dem Schulweg übersehen. So macht es doch gleich viel mehr Freude, in den Geschäften an dieser Kreuzung Kundin zu sein.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500