Wipkinger-Zeitung.ch

6°C5°C am 16. November 2018
SVP

SVP – Bürgerliche Politik

30. März 2016 von

Martin Bürlimann, Gemeinderat SVP

Von

Online seit
30. März 2016

Printausgabe vom
31. März 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Die SVP 10 Wipkingen/Höngg ist Teil der SVP Stadt Zürich. Als eigenständige Sektion setzt sich die SVP 10 für eine gedeihliche Entwicklung der Quartiere Wipkingen und Höngg ein. Die SVP vertritt eine klare, bürgerliche Politik.

Das aktuelle SVP-Parteiprogramm 2014 bis 2018 trägt als Programm und Motto den Titel «Bürgerliche Politik»: Es bildet die Basis für die Tätigkeit der Parteimitglieder und der Mandatsträger. Die SVP bekennt sich zu Demokratie und Marktwirtschaft. Die öffentliche Hand soll nur tun, was private Unternehmen nicht können. Der Staat soll seine Bevormundungsrolle aufgeben und zu seinen ursprünglichen Aufgaben zurück finden: Infrastruktur bereit stellen, Eigentum garantieren, Sicherheit schaffen. Hauptaufgabe ist es weiterhin, die ausser Kontrolle geratenen Staatsausgaben zu stabilisieren. Die drängendsten Probleme der Stadt liegen bei den städtischen Schulden, beim Verkehr und bei Energiefragen, wo der Staat unbotmässig die Einwohner umerziehen will. Die SVP 10 setzt sich für ein lebenswertes Wipkingen ein, das für Gewerbe und Fachgeschäfte ein attraktiver Standort ist.
Das SVP-Parteiprogramm 2014 bis 2018 wurde von der Basis erarbeitet. Es ist Überzeugung und politischer Auftrag. Die gewählten Mandatsträger und Behördenvertreter der SVP vertreten, was im Programm steht. Die SVP hält sich an ihre Versprechen. Verlässlichkeit ist für die SVP ein hoher Wert. Sie nimmt die Anliegen und Nöte der Bevölkerung ernst. Klare bürgerliche Politik für den Mittelstand, für Familien, für Kleinunternehmer, für Fachgeschäfte, Selbständige, Handwerker und Dienstleister, für Angestellte, für ein lebenswertes, gepflegtes Quartier Wipkingen und für einen schlanken, sparsamen Staat, der seine Kernaufgaben zuverlässig wahrnimmt.

Unsere politischen Schwerpunkte:

Gewerbe
Gewerbe und Kleinbetriebe sind ein zentraler Pfeiler für die Quartiere. Gewerbe, Kleinbetriebe, Fachgeschäfte und Handwerksbetriebe bilden Lehrlinge aus und schaffen Arbeitsplätze. Die Belastung durch Vorschriften, Formulare und Auflagen muss sinken.

Wirtschaft und Finanzen
Das Wirtschaftssystem der Stadt Zürich ist die freie Marktwirtschaft. Zentrale Werte sind Eigenverantwortung, Privateigentum und unternehmerische Freiheit. Mit tiefen Steuern und Gebühren wird ein schlanker Staat finanziert, der seine Kernaufgaben zuverlässig wahrnimmt.

Sport
Sport heisst Spiel und Spass und ist eine Schulung fürs Leben. Kinder und Jugendliche lernen im Sport siegen und verlieren. Sport überwindet gesellschaftlich Hürden, denn Talent und Leistung sind an keine Herkunft gebunden. Im Breitensport steht Freiwilligenarbeit und privates Engagement im Mittelpunkt.

Soziales
Wer unverschuldet in Not gerät, kann sich auf die Gesellschaft verlassen. Die Leistung der Allgemeinheit ist Hilfe zur Selbsthilfe. Wen die Gesellschaft unterstützt, der erbringt nach seinen Möglichkeiten eine Gegenleistung. Die Hilfe ist nicht höher als ein tiefer Lohn.

Energie
Die SVP verfolgt eine realistische, marktorientierte Energiepolitik. Zürich ist als Wirtschaftsstandort und als Wohnstadt auf sichere, kostengünstige Energiezufuhr angewiesen. Die Herstellung von Energie soll sicher, günstig, wirtschaftlich und umweltschonend erfolgen.

Verkehr
Verkehr muss fliessen. Die Quartiere sind auf ein leistungsfähiges Verkehrssystem angewiesen. Verflüssigung statt Behinderung: Die Verkehrsinfrastruktur muss angemessen dimensioniert sein. Die individuelle Wahl des Verkehrsmittels ist sicherzustellen. Erzieherische Massnahmen des Staates sind zu unterlassen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500