Wipkinger-Zeitung.ch

17°C15°C am 20. Oktober 2018

Quartierleben

Die Post Wipkingen kommt an zwei Standorte

14. Dezember 2016 .

Die kleine Poststelle Wipkingen, seit 2004 im Coop am Röschibachplatz untergebracht, platzt aus allen Nähten. Nun soll sie geschlossen und durch zwei Postagenturen ersetzt werden. Wo, das steht erst zur Hälfte fest.

Dass Wipkingen seit 2004 keine grosse, zentral gelegene Poststelle mehr hat, sondern nur eine kleine Poststelle im Coop, bei der zum Beispiel keine Bargeldeinzahlungen möglich sind, ist eigentlich unverständlich. Man stelle sich kurz Städte wie Locarno, Liestal oder Schwyz ohne weiterlesen

Foto: Patricia Senn

Hale Bopp, Weihnachtsbaum und Lichtkläuse: Der Röschibachplatz im Lichterglanz.

Die Lichtkläuse gingen um

14. Dezember 2016 .

Was den Appenzellern ihre Silvesterkläuse, sind den Wipkingern die Lichtkläuse. Zumindest beinahe. Jeweils um den St. Nikolaus Tag bringen sie auf ihrem Umzug durchs Quartier Licht ins Dunkle.

weiterlesen
Foto: zvg

Der neue Dorfkern von Wipkingen wird vielseitig genutzt.

Das Leben ins Zentrum geholt

27. September 2016 .

Fast ist die Erinnerung daran verblasst, als der Röschibachplatz nicht viel mehr war, als der kürzeste Weg zur Migros-Filiale. Dabei ist erst ein Jahr vergangen seit der Einweihung der neuen «Piazza». Eine Pulsfühlung.

weiterlesen
Foto: Patricia Senn

Ab und zu im Café des Amis anzutreffen: Michael Hermann.

Der einzige Politgeograph der Schweiz wohnt in Wipkingen

27. September 2016 .

Seit einigen Jahren ist Michael Hermann zur Stelle, wenn die Medien einen Experten zum Thema Politik brauchen. Andere Politologen mochten es nicht, wenn man den Geographen als Politikwissenschaftler bezeichnete. Also nannte er sich Politgeograph und trug die Bezeichnung fortan als Markenzeichen. Seine Forschungsstelle «sotomo» liegt im Kreis 6, wohnen tut der gebürtige Huttwiler seit etwas mehr als fünf Jahren in Wipkingen – wieder.

weiterlesen
Foto: Bela Brenn

Die Jugendlichen geniessen die Aussicht auf Zürich vom Aussichtspunkt oberhalb der Kirche Waidhalde in Wipkingen.

My home is my castle

27. September 2016 .

Die Jugend von Wipkingen ist eine verschworene Gemeinschaft und liebt dieses Quartier. Wer sind diese Jugendlichen, wie leben sie hier, und wie gehen sie mit der Veränderung ihres Quartiers um? Ein Blick hinter die Kulissen einer Generation.

weiterlesen

S’Kafischnaps wird 10i!

27. September 2016 .

Als im Spätsommer 2006 in der ehemaligen Metzgerei, zwischenzeitlich als Brockenhaus genutzt, die Rollläden hochgekurbelt und die Tische rausgestellt wurden, begann für Wipkingen eine neue Ära.

Ob die jungen Gründer Jenny Schläpfer, Isa Grassi, Oliver und Michael Baumgartner damals ahnten, welchen Nerv der Zeit sie mit ihrer Idee von einer Café-Bar-Pension treffen würden? Heute kaum vorstellbar, war Wipkingen 2006 eine kulinarische Wüste, Beizen gab es nur weiterlesen

Foto: Dagmar Schräder

Das Durchgangszentrum an der Dorfstrasse.

Leben im Durchgangszentrum

27. September 2016 .

An der Dorfstrasse in Wipkingen ist seit Oktober vergangenen Jahres ein Durchgangszentrum für Flüchtlinge untergebracht. Wer sind die Menschen, die hier leben, woher kommen sie und unter welchen Bedingungen leben sie?

weiterlesen
Foto: Dagmar Schräder

Das Fundament für das neue Gebäude ist bereits im Bau.

Auf dem Weg zur «neuen Trotte»

27. September 2016 .

Weil das alte Gebäude des Alterszentrums «Trotte» abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden musste, ist das gesamte Alterszentrum mit allen Bewohnerinnen und Bewohnern zeitweilig umgezogen. Ein Besuch im temporären Zuhause.

weiterlesen