Wipkinger-Zeitung.ch

18°C0°C am 20. Juli 2018
SP

Wassernot an der Limmat

14. Dezember 2016 von

Von

Online seit
14. Dezember 2016

Printausgabe vom
15. Dezember 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Manchmal leben wir hier an der Limmat wie in der Wüste. Duschen, Morgenkaffee, Zähneputzen. Fehlanzeige. Allein in diesem Jahr sind hier in der Wasserwerkstrasse schon viermal die Wasserrohre geborsten, und jetzt gerade wieder.

Immerhin ist die Wasserversorgung so nett und verteilt Trinkwasser in Beuteln, halt wie in Mosambik. Bloss: Duschen kann ich damit nicht. Schuld daran sind die Budgetkürzungen, die der Gemeinderat vor zwei Jahren beschlossen hat. So können die Wasserrohre nur behelfsmässig geflickt werden – bis zum nächsten Bruch.

Jetzt ist wieder Budgetdebatte im Gemeinderat. Schon vor der ersten Lesung hat die SVP verkündet, sie werde das Budget ablehnen, weil zu wenig gespart werde. Sie ist damit in schlechter Gesellschaft mit den Bürgerlichen, die lieber das Budget statt die Infrastruktur sanieren wollen. Und das wird wiederum ganz konkrete Folgen haben für die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt.  Wir haben es in der Hand, dies zu ändern. Nicht sofort, aber bei den nächsten Gemeinderatswahlen 2018. Schauen wir also den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten auf die Finger und nutzen den Wahlzettel, um ihnen mitzuteilen, wie wir ihre Arbeit finden.

Barbara Spirig, Vorstandsmitglied SP10

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500