Wipkinger-Zeitung.ch

23°C21°C am 24. Mai 2018
Ratgeber

Wieso einen Makler beauftragen?

20. April 2016 von

Von

Online seit
20. April 2016

Wurde nur online publiziert.
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Mehr als jeder zweite Eigentümer versucht zuerst seine Wohnimmobilie privat zu verkaufen. Ein erstaunlich hoher Wert, wenn man bedenkt, dass es sich in den meisten Fällen um den grössten Vermögensteil einer Person oder Familie handelt. Wo liegt dabei das grösste Risiko und weshalb ist der Beizug eines Maklers zu empfehlen?

Bis der Notariatstermin ansteht, kann ein privater Verkäufer einiges erleben – Positives wie Negatives. Der Verkauf einer Wohnimmobilie kennt seine eigenen Spielregeln und ist nicht mit dem Verkauf eines Gebrauchtwagens oder Möbelstücks vergleichbar. Man kann beim privaten Immobilienverkauf in der Regel auf keine persönliche Erfahrung zurückgreifen. Ein falscher Angebotspreis führt die Hitliste der häufigsten Fehler an. Überhöhte Preisforderungen führen nicht nur zu monatelangen Verzögerungen, sondern sind auch oftmals dafür verantwortlich, dass schliesslich ein Verkaufserlös weit unter dem Marktwert erzielt wird. Meistens liegt der Mindererlös höher als das Erfolgshonorar eines Maklers, welches man am Anfang glaubt, einsparen zu können.

Welcher Nutzen bringt die Beauftragung eines Maklers?

Zunächst kann der professionelle Makler mit seiner Fachkenntnis zur Seite stehen. Insbesondere hat er Kenntnis des lokalen Marktes, die man nur dadurch erlangt, wenn man regelmässig in einem Marktgebiet erfolgreich tätig ist. Es ist auch hervorzuheben, dass ein Makler auf eigenes Risiko tätig wird: Er investiert seine Zeit und sein Geld und wird erst im Erfolgsfall entlöhnt.
Ein fachkundiger Makler kann eine Immobilie richtig einschätzen. Er oder sie kennt den Markt, weiss, wie vergleichbare Immobilien verkauft wurden und wie die aktuelle Nachfrage aussieht. Ein falscher Start-Preis führt zu langen Vermarktungszeiten und niedrigen Erlösen. Der Makler weiss auch, welche Unterlagen benötigt werden und wo man sie einholen kann. Er kann die Immobilie ins richtige Bild setzen, erstellt werbewirksame Grundrisse und Unterlagen und bereitet alles für den Verkauf vor. Besichtigungen werden organisiert und Verhandlungen mit Interessenten geführt. Als Eigentümer hat man eine grosse emotionale Bindung zu den eigenen vier Wänden aufgebaut. Der Makler jedoch kann die Verhandlungen ohne diese Emotionen führen, wodurch er viel objektiver agieren und einen besseren Verkaufserlös erzielen kann. Schliesslich begleitet der Makler die Vertragsparteien zum Notar und schützt vor Fehlern bei der Vertragsabwicklung − ein vergleichbarer Berater ist schwer zu finden.

Rhombus Partner Immobilien AG
Michael Speck
Akquisition und Verkauf Eigenheime
Hönggerstrasse 115
8037 Zürich
Telefon 044 276 65 65
www.rhombus.ch

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500