Wipkinger-Zeitung.ch

6°C1°C am 31. März 2020

Wallfahrt nach Einsiedeln

28. Juni 2016 .

Mitten im «Jahr der Barmherzigkeit» machen sich Zürcherinnen und Zürcher am Samstag, 2. Juli, auf den Weg nach Einsiedeln. Sicher ein unvergessliches Erlebnis.

Dies geschieht auf unterschiedliche Art und Weise, die einen werden sich auf das Velo schwingen und ab Zürich-Wollishofen nach Einsiedeln radeln, andere machen sich auf einen längeren oder kürzeren Fussmarsch Richtung Kloster-Dorf. Es gibt auch Varianten für Familien und Jugendliche. weiterlesen

Einladung zum Herbstausflug

28. Juni 2016 .

Die katholische Kirchgemeinde und der Frauen- und Mütterverein Guthirt Zürich laden alle interessierten Frauen und Männer zum Herbstausflug ein. Am Mittwoch, 7. September, geht es nach Liestal und in das Museum für Musikautomaten in Seewen.

Um 9 Uhr fährt der Car ab Kirche Guthirt ohne Halt bis Liestal, wo der Morgen zur freien Besichtigung des Städtchens gedacht ist. Das Mittagessen wird gemeinsam im Hotel Engel eingenommen. Um 14.30 Uhr steht dann die Führung im Museum weiterlesen

Foto: zvg

Der Jodelclub Arnigrat aus Sachseln gestaltet den Herbstbazar mit.

Herbstbazar von A bis Z

28. Juni 2016 .

Am Wochenende von Samstag, 29., und Sonntag, 30. Oktober, findet der alle zwei Jahre veranstaltete Herbstbazar statt. Seit Jahrzehnten das Highlight der Pfarrei Guthirt.

weiterlesen
Foto: zvg

Im Eltern-Kind-Singen geht es lebendig zu und her.

Familienkirche in Wipkingen

28. Juni 2016 .

Kindgerecht sollen die Veranstaltungen sein, offen für alle, zeitgemäss und flexibel und doch soll der Geist der Kirche, die Verbindung zu etwas Höherem, spürbar sein – keine leichte Vorgabe. Trotzdem nehmen wir die Herausforderung immer wieder gerne an und haben so einiges im Köcher für Sie.

weiterlesen
Foto: Pia Meier, Züri-Nord

Der Vorstand (von links nach rechts): Hanspeter Schlatter, Beisitzer, Notz Storen und Rolladen; Daniel Schmied, Beisitzer und Verantwortlicher Homepage, Zauber- & Theaterparadies; Kurt Gammeter, Vizepräsident, Goldstück-Textilpflege AG und Wibichinga Verlag; Patrizia Gabathuler, Kassierin, Blumenundso; Fredy Wunderlin, Präsident, Wunderlin Inneneinrichtungen AG; Lorenzo Iannaccone, Aktuar, Malergeschäft Iannaccone; Reto Prader, Beisitzer, Prader + Studer AG Offset + Buchdruck.

Gewerbe Wipkingen

28. Juni 2016 .

An der letzten, gut besuchten Generalversammlung des Gewerbes Wipkingen gingen die Geschäfte problemlos über die Bühne. Es konnte sogar ein kleiner Gewinn ausgewiesen werden. Momentan sind 95 Firmen Mitglied im Gewerbe Wipkingen und repräsentieren eine breite Vielfalt. Dennoch sind neue Mitglieder herzlich willkommen. Denn nur vereint sind wir stark.

weiterlesen

Gedanken des Präsidenten

28. Juni 2016 .

Als Lehrmeister hat mich eine amtliche Mitteilung aufhorchen lassen, wonach dieses Jahr über 60'000 Lehrstellen in der Schweiz unbesetzt bleiben werden. Aus der ganzen Welt blickt man bewundernd auf unser Bildungssystem: Einen Beruf erlernen und ausbildungsbegleitend eine Berufsschule besuchen.

Junge Schweizerinnen und Schweizer mit Berufslehre erringen bei Welt- und Europameisterschaften immer wieder Goldmedaillen. Ein eindrücklicher Beleg für die Qualität hiesiger Berufsbildung. Grad Anfang dieses Jahres erreichte eine junge Berufskollegin aus dem Rheintal an den Europameisterschaften in Hannover den ersten weiterlesen

Einblick in das Herz eines Fussballvereins

28. Juni 2016 .

Über 250 Kinder und Jugendliche trainieren zwei Mal wöchentlich und «tschuten» jedes Wochenende für ihren Verein, den SC Wipkingen (SCW), in Gelb-Schwarz. Doch ohne die Trainerinnen und Trainer würde gar nichts gehen, was oft vergessen geht. Und das gilt für alle Vereine der Stadt Zürich.

An dieser Stelle soll kein Spiel von Verein XY gegen den SCW beschrieben werden. Vielmehr soll allen Trainerinnen und Trainern des SC Wipkingens sowie auch denjenigen der sportlichen Gegner Dank ausgesprochen werden. Ja, eigentlich sind die Trainerinnen und Trainer der weiterlesen

Sommergedanken am Münsterplatz

28. Juni 2016 .

«Zürich ist eine wunderwürdige stadt, zierlich wie ein iuwel», so die Überschrift auf einem Stadtplan aus dem Jahr 1576. Das schöne Zürich ist also nicht eine Erfindung der Stadtregierung. Die Zürcher fanden Zürich schon schön, als man noch Hexen verbrannte und die Pest wütetete.

weiterlesen

Statements von Eltern

28. Juni 2016 .

Welche Angebote der Familienkirche nutzen die Eltern und was sagen sie dazu?

Atieno
Warren (7) geht sehr gerne in den «Kolibri». Er geniesst das abwechslungsreiche Programm, die interessanten Themen und die schönen Geschichten. Als Mutter habe ich vollstes Vertrauen in Monica Ferrari. Mit Esra (3) habe ich Freude am gemeinsamen Singen, Musizieren weiterlesen

1 55 56 57 58 59 61