Wipkinger-Zeitung.ch

12°C9°C am 22. September 2021

Grüne

Sophie Kreutzberg, Markus Huber, Monika Bätschmann, Roland Hurschler, Tina Erb und Martin Busekros (v.l.n.r.)
Foto: zvg

Sophie Kreutzberg, Markus Huber, Monika Bätschmann, Roland Hurschler, Tina Erb und Martin Busekros (v.l.n.r.)

Unsere Gemeinderats-Kandidierenden

21. September 2021 .

Zwölf engagierte Grüne Persönlichkeiten kandidieren am 13. Februar 2022 für einen Sitz im Zürcher Gemeinderat für den Kreis 10. Wir fragen sechs davon nach ihren Zielen, was sie bewegt, was sie früher werden wollten und erfahren Überraschendes.

weiterlesen
Morgenstau auf der Limmattalstrasse
Foto: zvg

Morgenstau auf der Limmattalstrasse

Der Stammtisch hat gewonnen

30. Juni 2021 .

Die Leugner des Klimawandels haben mit dem Abschuss des CO2-Gesetzes einen kurzfristigen Sieg errungen. Billiges Fliegen und günstiges Benzin sind einer knappen Bevölkerungsmehrheit wichtiger. Die Rechtfertigungen sind fadenscheinig.

weiterlesen

1000 Fussballfelder

24. März 2021 .

Wenn ich durch Höngg spaziere, fällt mir auf, dass dies und das auf den Trottoirs, im Wald und auf den Wiesen herumliegt, was dort – auch aus Sicht des Umweltschutzes – nicht hingehört.
Im Kreis 10 gibt es – weiterlesen

Nach dem Tunnel ist nicht vor der Brücke

24. März 2021 .

Etwas mehr als ein Jahr nach der mit 62 Prozent Nein-Stimmen abgelehnten kantonalen Abstimmung über den Rosengartentunnel hat sich nichts getan. Noch immer durchqueren täglich 55 000 Fahrzeuge Wipkingen.

Nun, da der Zauberhut-Trick mit dem Tunnel vom Tisch ist, sind neue Ideen gefordert. Diesen Auftrag schob Carmen Walker Späh nach ihrer Niederlage dem Zürcher Stadtrat zu. Dieser hat in einem Jahr kaum mehr geleistet als Gespräche über Tempo 30 weiterlesen

Misslungene Hofgestaltung bei der BEP-Siedlung Letten 4.
Foto: Roland Hurschler

Misslungene Hofgestaltung bei der BEP-Siedlung Letten 4.

Grüner und grauer Daumen in Wipkingen

30. September 2020 .

2017 wurde der Gegenvorschlag zur Grünstadt-Initiative von der Zürcher Bevölkerung deutlich angenommen. In Wipkingen geht die Tendenz seitdem in die Gegenrichtung und die Versiegelung von Grünflächen schreitet voran. Drei aktuelle Beispiele.

weiterlesen
Der Pflegeberuf wird immer anspuchsvoller. Nebst Anerkennung braucht es jetzt bessere Anstellungsbedingungen und eine wirksame Nachwuchsförderung.
Foto: Alexander Kühni (VBS/DDPS)

Der Pflegeberuf wird immer anspuchsvoller. Nebst Anerkennung braucht es jetzt bessere Anstellungsbedingungen und eine wirksame Nachwuchsförderung.

Pflegende schützen und fördern

24. Juni 2020 .

Knapp 1000 Menschen arbeiten alleine in den Kreisen 6 und 10 in der Pflege, da sich mit dem Stadtspital Waid eines der grössten Spitäler des Kantons Zürich hier befindet. In den letzten Monaten ist uns die Wichtigkeit der Gesundheitsberufe schmerzhaft bewusst geworden.

weiterlesen
1 2 3 5