Wipkinger-Zeitung.ch

-1°C-3°C am 15. Dezember 2018
SP

Elender Mischverkehr!

14. Dezember 2017 von

Foto: zvg

Mathias Egloff Gemeinderat SP 10

Von

Online seit
14. Dezember 2017

Printausgabe vom
14. Dezember 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Am Rand von Wipkingen tut sich was: Der Weg, den Velofahrende auf dem Trottoir zurücklegen sollen, wird östlich der Kornhausstrasse mit einer Reihe von schrägen Pfl astersteinen spürbar abgetrennt. Das hilft schon viel, damit sich Menschen auf den Füssen und auf dem Velo leichter aus dem Weg gehen können. An der Winzerstrasse, wurde diese Chance vertan: Teuer saniert, hat sie bergauf ein breiteres Trottoir erhalten, auf dem Velos vor dem Autoverkehr sicher sind. Dafür sind hier nun E-Bikes eine Gefahr für Menschen zu Fuss auf ihrem Trottoir. Warum wurde hier der Velobereich nicht mit Pfl astersteinen abgetrennt? Weil stattdessen mit den Pfl astersteinen jeder Parkplatz einzeln eingefasst wurde? Stadtrat Leutenegger macht gern ein grosses Brimborium, wenn die Stadt Geld fürs Velo ausgibt. Das ist in Ordnung, schliesslich erfüllt er nur den Auftrag der Stimmbevölkerung. Sehr knausrig wird er allerdings, wenn das Auto Platz hergeben müsste. Dann gilt: Allen Platz dem Auto – Velos weg in den elenden Mischverkehr! Sollen sich doch die Schwächsten im Verkehr um das Trottoir streiten, bald auch noch mit E-Trottinettes und Lieferrobotern. In Wipkingen hat der Tiefbaudirektor zwar die Velos noch nicht oft «weg gepinselt». Velowege fehlen aber zum Beispiel bergauf an der Hönggerstrasse. Und jetzt will die FDP, dass Velofahrende auf Plätzen absteigen, denn es komme zu «brenzligen Situationen» zwischen Fuss- und Veloverkehr. Was Wunder, wenn man nicht mal Steine an den Rand des Velowegs legen will.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500