Wipkinger-Zeitung.ch

4°C1°C am 14. Dezember 2017
Ratgeber

Massgeschneiderte Vorsorge in allen Lebensphasen

27. September 2017 von

Von

Online seit
27. September 2017

Printausgabe vom
28. September 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Das Schweizer 3-Säulen-Vorsorgesystem gilt weltweit als Erfolgsgeschichte. Die 1. und 2. Säule (AHV und Pensionskasse) sollen dafür sorgen, dass nach dem Erwerbsleben der gewohnte Lebensstandard beibehalten werden kann. Allerdings decken diese Leistungen nur etwa 60 % des früheren Erwerbseinkommens ab.

Es entsteht eine Vorsorgelücke, die jede Person in Eigenverantwortung mit der 3. Säule, der privaten Vorsorge, schliessen sollte. Diese umfasst alle möglichen Formen der freiwilligen Vermögensbildung, vom Sparkonto übers Wertschriftendepot bis zum Eigenheim oder zur Lebensversicherung. Es gibt zwei Formen der privaten Vorsorge: Die Säule 3a ist das gebundene, steuerbegünstigte Vorsorgesparen. Man kann jedes Jahr einen Betrag einzahlen und diesen von den Steuern abziehen; allerdings steht einem das angesparte Guthaben vor der Pensionierung nur unter bestimmten Bedingungen, zum Beispiel für den Erwerb von Wohneigentum zur Verfügung. Die Säule 3b ist das freie Sparen. Sie bietet viel Flexibilität, denn man kann jederzeit frei über das gesparte Geld verfügen.

Die junge Familie

Mit der Geburt eines Kindes beginnt für die Eltern ein neuer Lebensabschnitt. Schon während der Schwangerschaft sollte man sich Gedanken über die finanzielle Absicherung der Familie machen. Dabei ist es wichtig, auch unangenehme Fragen wie Invalidität oder Tod zu thematisieren. Wird ein Elternteil invalide oder stirbt er gar, schützt eine private Vorsorge die Familie. Im Invaliditätsfall sichert sie den gewohnten Lebensstandard, denn die Renten von IV und Pensionskasse sind tiefer als der ursprüngliche Lohn. Und im Todesfall bietet die private Vorsorge den Hinterbliebenen finanzielle Sicherheit.

Mitten im Berufsleben

Wer mitten im Leben steht, hat viele Träume. Man will sich vielleicht selbstständig machen, endlich das langersehnte Eigenheim kaufen oder ein Vermögen aufbauen. Träume wollen allerdings auch finanziert sein und das Leben hat nicht nur Sonnenseiten. Sind die Angehörigen oder die Geschäftspartner bei einem Todesfall abgesichert? Was passiert bei Arbeitsunfähigkeit? Mit der auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Vorsorgelösung kommt man nicht nur einfacher, sondern auch sicherer ans Ziel.

Ab 50 Jahren

Die Renten der 1. und 2. Säule decken etwa 60 Prozent des früheren Erwerbseinkommens. Die 3. Säule hilft, den bisherigen Lebensstandard zu sichern. Viele Berufstätige in der Schweiz wünschen sich schon vor dem regulären Alter in Pension zu gehen, doch eine Frühpensionierung ist teuer: Wer sich bereits mit 60 Jahren pensionieren lässt, muss auf rund einen Drittel der Rentenleistung verzichten. Deshalb gilt es, rechtzeitig die Altersvorsorge zu optimieren und die Pensionierung frühzeitig zu planen. Eine persönliche Vorsorgeberatung durch die Versicherungsfachleute hilft in all diesen Belangen, die massgeschneiderte private Vorsorge zu planen und Sicherheit zu schaffen.

Michael Bauer
AXA Winterthur
Hauptagentur Zürich-Höngg
Limmattalstrasse 170
8049 Zürich
043 488 50 70
www.axa.ch/zuerich-hoengg

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500