Wipkinger-Zeitung.ch

29°C24°C am 22. Juli 2019
Reformierte Kirchgemeinde Zürich

Adieu, liebe Wipkingerinnen und Wipkinger

25. Juni 2019 von

Monica Ferrari
Foto: zvg

Monica Ferrari

Von

Online seit
25. Juni 2019

Printausgabe vom
27. Juni 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Vor nicht ganz acht Jahren habe ich die Stelle als Sozialdiakonin in der evangelisch-reformierten Kirche Wipkingen angetreten und war gespannt auf die neue Aufgabe in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit.

Nun sind es mehr als sieben Jahre geworden, dass ich mit Ihnen zahllose Begegnungen im Quartier oder in der Kirchgemeinde erleben durfte. Sie haben mir ein schönes Stück Arbeitsheimat gegeben – meine Arbeit farbig, lebendig und fröhlich gemacht!

Der Babysitterdienst wurde zu einem rege genutzten Angebot, das Tageslager für Kinder platzte vor drei Jahren fast aus allen Nähten, im Letten findet im zwei Wochenrhythmus der Familiensamstag mit gegen 50 Teilnehmenden statt und die Seniorenarbeit ist im Letten gut angekommen.

In diesen Jahren hat sich die Kirchgemeinde stark bewegt. Es wurde viel diskutiert, wie und wo und womit wir das Kirchgemeindeleben gestalten und leben wollen. Wipkingen Ost gehört nun zum Kirchenkreis sechs. Seit Anfang Mai befindet sich mein Büro nicht mehr im grossen Kirchgemeindehaus beim Wipkingerplatz. Mit Sack und Pack habe ich nach Oberstrass gezügelt. Da finden Sie mich an der Winterthurerstrasse 25.

Auch ich habe mich mit meiner Arbeit bewegt. Meine verschiedenen Weiterbildungen gaben meinen beruflichen Ausrichtungen ein neues Profil. Anfang Jahr übernahm ich den Schwerpunkt der Seniorenarbeit Letten. Ich habe mich sehr auf diese Veränderung gefreut!
Dennoch sage ich Ihnen heute auf diesem Weg adieu und vielen Dank für die vielfältigen Begegnungen! Meine berufliche Reise geht weiter und führt mich in die St. Galler Kirche, wo ich meine neue Arbeit im Bereich Sozialberatung, Freiwilligen- und Seniorenarbeit am 1. Juli aufnehme.

Von Herzen wünsche ich Ihnen allen alles Gute, viel Freude und Mut, das kirchliche Leben im Letten mitzugestalten. Am Sonntag, 23. Juni, verabschiedete ich mich im Gottesdienst in der Kirche Letten und ich freute mich, vielen von Ihnen adieu sagen zu können.

Herzlich – Ihre Monica Ferrari-Zanetti

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500