Wipkinger-Zeitung.ch

17°C11°C am 21. April 2021
Tanzhaus

Bewegt und bewegend: Vermittlung am Tanzhaus Zürich

17. Dezember 2020 von

Early Birds: die Veranstaltungsreihe der besonderen Art. 
Foto: zvg

Early Birds: die Veranstaltungsreihe der besonderen Art. 

Von

Online seit
17. Dezember 2020

Printausgabe vom
17. Dezember 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Guillaume Guilherme, Gastgeber und Tanzvermittler, öffnet die Tanzhaustür für den «Wipkinger» und gibt persönliche Einblicke in seine Tätigkeit.

Was ist Tanzvermittlung?

Es ist das Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Künstler*innen, künstlerischer Recherche und dem Publikum. Ich versuche, den zeitgenössischen Tanz zugänglicher zu machen. Wünschenswert ist ein Diskurs innerhalb eines geschützten Raumes, in dem viel Neues entdeckt und erprobt werden kann. In Workshops und Hausführungen ebenso wie in Publikumsgesprächen und Probenbesuchen lerne ich selbst stets dazu.

Welcher künstlerischen Praxis bedienst du dich?

Ich arbeite hauptsächlich mit Improvisation. Trotz ihrer einfachen Zugänglichkeit kann daraus recht schnell eine ziemlich komplexe An­­gelegenheit entstehen. Unsere Vorstellungskraft wird dann zur Technik.

Was konntest du in deiner Funktion bereits lernen?

Kunst ist unvorhersehbar und genau darin liegt ihre Schönheit. Das Arbeiten mit dem eigenen Körper ist wichtig. Nicht nur, weil Bewegung gesund ist. Tanz ist intim. Indem man tanzt, wird der Körper gepflegt und die Kreativität genährt. Auch bietet es den nötigen Abstand zur alltäglichen Beschäftigung.

Was fordert dich heraus?

Alle sind im Tanzhaus willkommen und nur allzu gerne würde ich in meiner Funktion als Gastgeber alle treffen. Aber auch meine Zeit ist begrenzt. Dort eine klare Grenze zu ziehen, ist nicht immer einfach. Zumal mein Aufgabenfeld ebenso darin besteht, das Tanzhaus als Ort von Begegnungen nach aussen zu repräsentieren. Zum anderen verbringe ich manchmal zu viel Zeit am Computer.

Wie erlebst du die momentane Zeit?

Zu berühren und berührt zu werden sind für mich wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Nicht nur, um miteinander in Kontakt zu treten, sondern um der Qualität der Bewegung wegen. Sich ohne Angst aufeinander einzulassen. Schon mittels eines Händeschüttelns kann die Persönlichkeit eines Menschen zum Ausdruck kommen. Dies ist jetzt leider nur eingeschränkt möglich.

Braucht es Vermittlungsangebote, weil wir uns nicht mehr verstehen?

Manchmal braucht es jemanden, der die Tür öffnet, nur einen kleinen Spalt weit, damit Tanz erfahrbar wird. Vermittlung kann der erste Schritt sein. Eine Liebeserklärung an das Unbekannte. Der Sprung ins kalte Wasser. Es geht weniger um das Erklären von zeitgenössischer Kunst oder gar um schöne Bewegungen zu wohlklingender Musik. Es geht um das bewusste Wahrnehmen seiner selbst und dem Aussen. Zu lernen, sich selbst zu vertrauen. Zeitgenössischer Tanz darf genossen werden, aber man muss nicht mit allem einverstanden sein.

Was bringt dich an deine Grenzen?

Das Gefühl der Ohnmacht bei aufkommender Ungerechtigkeit. Bei vorschnellem Urteilen und Beurteilen, und bei der scheinbar nicht aufzuhaltenden Ghettoisierung. In diesen Situationen fühle ich mich hilflos und meine Laune wird in Mitleidenschaft gezogen.

Was bereitet dir Freude?

Die Menschen zu überraschen. Oft kommen die Leute zu Workshops, ohne vorher genau zu wissen, was eigentlich passieren wird. Ich versuche dann auf elegante und charmante Weise, sie zum Tanzen zu motivieren. Tanzen ist gleich Loslassen. Die Hüllen fallen zu lassen. Sich bewusst wahrzunehmen. Präsent in seinen Bewegungen zu sein. Und schon tanzt man.

Was bringt dich zum Lachen?

Wartende Hunde vor dem Supermarkt.

Welches Programm wünschst du dir im Tanzhaus?

Ein regelmässiges Treffen zum Thema Aktivismus wäre toll, artikuliert ausschliesslich mittels Tanz. Hierbei könnten bereits aufgegriffene künstlerische Themen nachhaltig weitergeführt werden.

Das Interview führte Josephine Scheibe

Guillaume Guilherme, Gastgeber und Tanzvermittler

Guillaume Guilherme, Gastgeber und Tanzvermittler

 

Vermittlung am Tanzhaus Zürich
Das Tanzhaus Zürich ist nicht nur ein Ort, an dem sich die lokale, nationale und internationale Tanz- und Performance-Szene trifft, sondern auch ein Treffpunkt für die Bevölkerung des Quartiers Wipkingen und ganz Zürichs.
So bietet es verschiedene Aktivitäten im Bereich der Vermittlung an, um ein breites Publikum an den zeitgenössischen Tanz heranzuführen. Guillaume Guilherme berät Sie gerne: guillaume.guilherme@tanzhaus-zuerich.ch

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500