Wipkinger-Zeitung.ch

8°C6°C am 1. November 2020
SVP

Ein verdienter SVP Politiker verlässt den Gemeinderat von Zürich

10. Dezember 2019 von

Der scheidende Gemeinderat Christoph Marty (links) mit Roger Köppel am Sommer-Grill 2019 der SVP auf dem Hönggerberg.
Foto: zvg

Der scheidende Gemeinderat Christoph Marty (links) mit Roger Köppel am Sommer-Grill 2019 der SVP auf dem Hönggerberg.

Von

Online seit
10. Dezember 2019

Printausgabe vom
12. Dezember 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der Bauunternehmer Christoph Marty aus dem Kreis 10 ist eine Führungskraft mit Herz und Verstand. Sein Bauunternehmen mit zehn Angestellten führt er mit Umsicht und grossem Erfolg. Er folgte 2015 auf Nationalrat Mauro Tuena in den Gemeinderat von Zürich. Er war politisch in der Spezialkommission Sicherheitsdepartement/Verkehr (SK SID/V) und der Stiftung PWG aktiv. Er setzte sich mit grossem Engagement für bessere Rahmenbedingungen für das lokale Gewerbe ein. Er bekämpfte die Gebühren- und Abgabeflut, unter der das Gewerbe unter der linken Regierung bekanntlich leidet.

Er ist der Verfasser mehrerer Vorstösse im Gemeinderat gegen die gewerbefeindliche Verkehrs- und Parkplatzpolitik der linken Stadtregierung. Er setze sich für eine nachhaltigere und bürgerfreundlichere Verkehrspolitik ein.
Ein weiteres Anliegen hatte er als Familienvater: «Auf dass unsere Nachkommen nicht unsere Schulden abtragen müssen», war einer seiner bevorzugten Themen im Zusammenhang mit dem Finanzhaushalt.

Im Gegensatz zu den meisten linken und grünen Parlamentariern, die eine Stelle bei einem staatsnahen Betrieb oder in der Verwaltung haben, war Marty ein echter Milizparlamentarier. Jeder Unternehmer, der sich politisch betätigt, kennt das Problem, dass durch die politische Tätigkeit das eigene Unternehmen leiden kann. Christoph Marty hat sich daher entschieden, das politische Mandat an einen anderen Unternehmer aus dem Kreis 10, Johann Widmer, Präsident der SVP Kreispartei 10, zu übergeben.

Christoph Marty hat sich auch im Vorstand der SVP im Kreis 10 sehr stark eingebracht und jeweils den Sommer-Grill mit starken Rednern organisiert. So konnte er Regierungsrätin Natalie Rickli, Kantonsrat Valentin Landmann und Nationalrat Roger Köppel auf den Hönggerberg bringen. Die Reden an den Veranstaltungen im Schützenhaus wurden deshalb auch jeweils von über hundert Besuchern aufmerksam verfolgt.

Wir werden den Politiker Marty sehr vermissen und schätzen uns glücklich, dass er weiterhin im Vorstand der Kreispartei 10 der SVP aktiv sein wird.

Johann Widmer, Präsident der SVP Kreispartei 10, Gemeinderat

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500