Wipkinger-Zeitung.ch

11°C8°C am 27. Oktober 2020
Katholische Pfarrei Guthirt

Gemeinschaft Guthirt

26. März 2020 von

Von

Online seit
26. März 2020

Printausgabe vom
26. März 2020
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Vor 16 Jahren, im Januar 2004, startete eine kleine Gruppe Eritreer in der Kirchengemeinde Guthirt damit, so wie in der Heimat in der Sprache Tygrina gemeinsam Gottesdienste zu feiern und zu beten. Die Gruppe, welche sich fortan in der Krypta Guthirt traf, wurde rasch grösser und grösser. Auch die Beziehung zu den Pfarreiangehörigen und zur Pfarreileitung wurde immer enger und herzlicher. Heute sind die Eritreer ein Teil der Gemeinschaft von Guthirt, eine Gruppe unter den über 30 Gruppierungen der Pfarrei. Sie sind nicht Gäste, sondern Schwestern und Brüder im Glauben. Jeweils einmal im Monat wird der Gottesdienst gemeinsam gestaltet. Die vielen Feste in Guthirt werden gemeinsam gefeiert. So singt jeweils der Chor in der Messe beim Fest «Alle an einem Tisch» und anschliessend können die Leute neben den Spezialitäten aus rund 14 Ländern der Welt auch Köstlichkeiten aus Eritrea geniessen. Einmal im Jahr feiern rund 300 Menschen ein Guthirtfest in Tygrina, bei welchem auch der Guthirtpfarrer Beat Häfliger mitwirkt. In den Pfarrei-Räumlichkeiten setzen sich die Erwachsenen mit ihrem Priester Abba Medhanie mit dem Glauben auseinander und singen gemeinsam im Chor. Die Kinder und Jugendlichen lernen die Sprache Tygrina und erleben Religionsunterricht durch eritreische Lehrpersonen. Die Kirchgemeinde Guthirt lanciert aktuell in Zusammenarbeit mit dem Verein Vochabular.ch eine neue Tygrina/Hochdeutsch/Züritüütsch-Übersetzung, welche zukünftig als Beitrag zur Integration in Buchform und auch als App allen Eritreer zur Verfügung stehen soll.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500