Wipkinger-Zeitung.ch

26°C19°C am 25. Juni 2019
OJA Kreis 6 & Wipkingen

Jugendtreff der OJA Kreis 6 & Wipkingen

26. März 2019 von

Viele Möglichkeiten bei der OJA Kreis 6 & Wipkingen.
Foto: zvg

Viele Möglichkeiten bei der OJA Kreis 6 & Wipkingen.

Von

Online seit
26. März 2019

Printausgabe vom
28. März 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

An der Langmauerstrasse 7 im Kreis 6 steht den Jugendlichen von Wipkingen und dem Kreis 6 ein Jugendtreff zur Verfügung. Sie können grundsätzlich von Dienstag bis Freitag, von 12 bis 18 Uhr, die Räumlichkeiten der Offenen Jugendarbeit nutzen.

Die Jugendlichen, sie sprechen miteinander, führen Auseinandersetzungen, hören Musik oder benutzen das Internet, um zu kommunizieren. Oder sie kochen und essen miteinander. Ideen entstehen, die sie entweder alleine oder mit Hilfe des OJA-Teams umsetzen. Die Aktivitäten, die am Abend und an den Wochenenden stattfinden, vereinbaren sie mit dem OJA-Team, bereiten den Abend vor und führen ihn dann zusammen mit dem OJA-Team durch.So können sie sich in einem begleiteten Rahmen bewegen, in einer Zeit, in der sie sich langsam vom Elternhaus lösen und in der sie sich auf der Suche nach der eigenen Identität befinden.

Einfach kommen, ohne Anmeldung

Samira aus Wipkingen kommt zwei- bis dreimal pro Woche in den Jugendtreff. Sie hat hier sehr viele Kollegen und Kolleginnen, die hier hinkommen. «Es ist halt einfach angenehm hier, es ist warm hier drinnen, es ist halt einfach chillig da». Es gefällt ihr auch, dass es hier keine übertriebenen Regeln gibt. Sie hat in der OJA auch schon Partys organisiert und wäre voll dabei, wieder einmal eine auf die Beine zu stellen. Leon lebt ebenfalls in Wipkingen. Ihm gefallen hier vor allem die Musik und der grosse Spiegel an der Wand. Er findet es hier einfach «geil», ausser am Montag, dann könnte der Treff doch auch noch geöffnet sein.
Sandrine aus dem Kreis 6 hat die OJA Kreis 6 & Wipkingen in der sechsten Klasse besucht und so kennengelernt. Sophie kennt die Einrichtung von einer Kollegin. Sie besuchen die OJA zirka fünfmal im Jahr. Positiv finden sie, dass man einfach kommen kann, wenn man will, dass sie sich nicht vorher anmelden müssen. Sandrine meint: «Ich kenne niemanden, welcher die OJA kennt und nicht geil findet. Alle finden den Raum hier cool. Er ist wirklich chillig und der Raum ist sehr nahe an allen Schulhäusern». Sie würde gerne einmal einen Graffitiworkshop besuchen. Ariana aus Wipkingen kommt hier hin, um Musik zu hören, zu hängen, und um miteinander zu reden und zu fighten (und lacht). Sie meint, es solle hier vielleicht mal Essen geben. Ihr gefällt nicht so, wenn die einen nur die Musik laufen lassen, die nur ihnen selbst gefällt. Die sässen dann da auf dem Sofa, dabei hätte es andere, die abgehen, die tanzen und singen wollen. Sie fände es gerechter, wenn es eine Playlist gäbe, bei der sich möglichst alle einbringen können. Sitzsäcke, zusätzlich zu den ewig überfüllten Sofas würde sie auch begrüssen.

Abmachen im Internet, treffen real

Rima aus dem Kreis 5 wusste am Anfang gar nicht, dass es die OJA im Kreis 6 gibt. «Dann bin ich einfach mit den Jugendlichen, welche hier herkommen, mitgegangen und dann bin ich hier geblieben». Die Jugendlichen, die den Treff besuchen kennt sie von hier oder über das Internet. «Da schreiben wir uns gegenseitig und kommen hierher». Sie nervt, dass manchmal herumgespuckt wird. Manchmal laufe nur Deutsch-Rap und das sei nichts für sie. Es sei hier auch schön, um Fotos zu machen. Ferdinand lebt im Kreis 6 und 4. «Mein Kollege hat mich hier mitgenommen als ich in der sechsten Klasse war. Die anderen Besucherinnen und Besucher kenne ich aus der Schule. …Und ich lerne auch neue Leute in der OJA Kreis 6 kennen». Er findet, die OJA könnte länger offen haben: «Wenn ich keine Lust habe, zu Hause zu sein, kann ich hierherkommen». Omar und Leon hätten hier gerne eine Playstation zur Verfügung. Ariana findet, es müssten noch Deos organisiert werden, um sich nach dem Tanzen wieder frisch zu machen und lacht. Wieder ein funktionierendes Ladekabel für das Smartphone wäre auch nicht schlecht, «wenn man Musik laufen lässt, geht der Akku schnell runter», meint sie. Sie fände es wirklich gut, wenn die OJA jeden Tag geöffnet wäre «hundert Prozent!».

Aktivitäten im Jugendraum Wipkingen

Der Jugendraum Wipkingen der OJA Kreis 6 & Wipkingen dient seit November 2018 als Veranstaltungsraum für kulturelle Anlässe und andere Veranstaltungen von Jugendlichen. Seither haben bereits verschiedene Partys und Konzerte stattgefunden. Gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Quartier sind nun bis zu den Sommerferien verschiedene kulturelle Anlässe wie Poetry Slam, ein Karaoke-Event, ein Tanzabend oder eine Open-Mic-Sessions geplant. Es sind alle Jugendlichen eingeladen, ihre Ideen und Wünsche zu äussern und sich einzubringen.

Eingesandt von Markus Soliva

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500