Wipkinger-Zeitung.ch

11°C9°C am 30. Oktober 2020
FDP

Morgenschwimmen im unteren Letten

10. Dezember 2019 von

Florian Saluz, FDP 10
Foto: zvg

Florian Saluz, FDP 10

Von

Online seit
10. Dezember 2019

Printausgabe vom
12. Dezember 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

An dieser Stelle befragt Claudia Simon in jeder Wipkinger-Ausgabe eine freisinnige Persönlichkeit aus dem Kreis 10 nach ihrer Beziehung zu Wipkingen. Heute ist Florian Saluz im Interview. Er ist Aktuar im Vorstand der FDP 10.

Florian, woran denkst du zuerst, wenn du «Wipkingen» hörst?

An den SC Wipkingen, den Bahnhof und an die viele Zeit, die ich in diesem Quartier habe verbringen dürfen.

Welchen Bezug hast du zu Wipkingen?

Meine ersten Erinnerungen stammen aus meiner Jugendriegen-Zeit beim TV Höngg. Wir sind häufig für Sportanlässe am Bahnhof Wipkingen umgestiegen. Da eine Ex-Freundin in Wipkingen gewohnt hat, durfte ich später viel Zeit in diesem Quartier verbringen und habe viele schöne Ecken entdeckt. Heute treffe ich mich regelmässig mit Freunden in den Wipkinger Restaurants und Cafés. Dort gibt es doch etwas mehr Auswahl als in Höngg (lacht).

Wo ist für dich der schönste Ort in Wipkingen?

Ganz klar das Flussbad «Unterer Letten». Besonders empfehlenswert ist es übrigens am Sonntagmorgen vor dem Frühstück. Wir sind oft bis Höhe Kraftwerk spaziert und haben uns dann flussabwärts treiben lassen.

Wo der hässlichste?

Man kommt wohl nicht umhin, hier den Rosengarten zu nennen. Es wäre höchste Zeit, diese Quartierteilung zu beheben.

Du hast für Wipkingen einen Wunsch offen. Was fehlt dem Quartier?

Nur einen? Ich wünsche Wipkingen eine Lösung für den Rosengarten, eine etwas häufigere S-Bahn-Verbindung Richtung HB und weniger Parkplatzabbau.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500