Wipkinger-Zeitung.ch

9°C5°C am 1. Oktober 2022
Quartierleben

Neues Sozialzentrum Wipkingerplatz öffnet seine Tore

18. Juni 2022 von

Foto: Theodor Stalder

Neues Sozialzentrum Wipkingerplatz öffnet seine Tore.

Von

Online seit
18. Juni 2022

Wurde nur online publiziert.
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Das neue Sozialzentrum für die Quartiere Affoltern, Unterstrass, Oberstrass, Wipkingen und Höngg nimmt im Juni 2022 seinen Betrieb auf.

Die Bauarbeiten rund um die Instandsetzung Röschibachstrasse 24/26 und die Umnutzung der Liegenschaft Röschibachstrasse 26 zum Sozialzentrum Wipkingerplatz wurden nach rund zweijähriger Bauzeit per Ende Mai 2022 abgeschlossen. Das teilt das Hochbaudepartement der Stadt Zürich mit. Der siebengeschossige Gebäudekomplex an der Röschibach-/Hönggerstrasse wurde in den 1980er-Jahren erbaut. Die Stadt Zürich hat im Jahr 2014 den Gebäudeteil Röschibachstrasse 24/26 von der Zürcher Kantonalbank erworben. Nach rund zweijähriger Bauzeit ist die Instandsetzung dieses Gebäudeteils abgeschlossen.

Mit den Baumassnahmen wurde die nötige Infrastruktur für das neue Sozialzentrum Wipkingerplatz geschaffen. Dabei konnte ein Grossteil der bestehenden Bausubstanz erhalten und umgenutzt werden. Mit dem gezielten architektonischen Eingriff – einem grosszügigen Durchbruch ins 1. Obergeschoss – er-scheint der neue Empfangs- und Kundenbereich einladend, freundlich und hell und ist der neuen öffentlichen Nutzung als Sozialzentrum angemessen.

Der ursprünglich per Ende 2021 geplante Bauabschluss hat sich um rund vier Monate verzö-gert. Grund dafür waren die notwendigen tieferen Eingriffe in die Bausubstanz und unvorhersehbare Details im Bauablauf. Der an der Volksabstimmung vom 17. November 2019 mit 69,5 Prozent Ja-Stimmen bewilligte Objektkredit von 59,8 Millionen Franken wird eingehalten.

Soziale Grundversorgung unter einem Dach

Per 13. Juni 2022 zieht das Sozialzentrum Hönggerstrasse vom aktuellen Standort in das neue Sozialzentrum Wipkingerplatz. Die Mitarbeitenden der Quartierteams Unterstrass, Oberstrass sowie Wipkingen und Höngg stellen im Sozialzentrum Wipkingerplatz die soziale Grundversorgung für die Bewohnerinnen und Bewohner sicher. Gleichzeitig wechselt auch das Quartierteam Affoltern vom Sozialzentrum Dorflinde an den Wipkingerplatz. Die Einwoh-nerInnen von Affoltern können sich in Zukunft für Unterstützung an das Sozialzentrum Wipkingerplatz wenden. Damit stärkt die Stadt den neuen Standort in Wipkingen und entlastet das Sozialzentrum Dorflinde. Das neue Sozialzentrum Wipkingerplatz mit rund 180 attraktiv gestalteten Arbeitsplätzen bietet zudem Platz für weitere gesamtstädtische Angebote wie die Alimentenstelle und die zentrale Abklärungs- und Vermittlungsstelle ZAV für mittellose Personen, die sich ohne Meldeadresse in der Stadt Zürich aufhalten.

Die Bauarbeiten wurden unter der Leitung des Generalplanungsteams der ARGE Müller Sigrist Pasquale durchgeführt. Die Umnutzung der gut erhaltenen Gebäudesubstanz und die energetische Ertüchtigung des Gebäudes sind im Einklang mit dem städtischen Netto-Null-Ziel. Um die Umstellung auf eine Energieversorgung mit erneuerbaren Energien sicherzu-stellen, wurde der Anschluss an das städtische Fernwärmenetz bereits vorbereitet. Bis zur Aktivierung des Anschlusses erfolgt die Wärmeversorgung noch mit Gas. Die Instandsetzung wurde nach der ECO-Methodik geplant und realisiert. Damit erfüllen die bei der Instandsetzung eingesetzten Materialien wie z. B. Linoleum als Bodenbelag sehr hohe Anforderungen bezüglich Gesundheit und Bauökologie. Wo möglich wurden wertige bestehende Bauteile zudem belassen – auch als Referenz auf die Geschichte des Gebäudes. 

(Medienmitteilung der Stadt Zürich)

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500