Wipkinger-Zeitung.ch

23°C19°C am 25. August 2019
Quartierverein Wipkingen

Wiederauferstanden: Der Flohmi in Wipkingen

26. März 2019 von

Legenden:In diesem Jahr findet der Flohmarkt nicht mehr auf dem Röschibachplatz statt sondern auf dem Areal des Parkplatz Letten.
Foto: zvg

Legenden:In diesem Jahr findet der Flohmarkt nicht mehr auf dem Röschibachplatz statt sondern auf dem Areal des Parkplatz Letten.

Von

Online seit
26. März 2019

Printausgabe vom
28. März 2019
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der Flohmi in Wipkingen hat ab sofort ein neues Zuhause gefunden: auf dem Parkplatz Letten. Der Quartierverein ist erfreut über die Zusammenarbeit mit dem Team des Parkplatz Letten.

2018 war erneut ein schwieriges Jahr für den Wipkinger Flohmarkt auf dem Röschibachplatz. Bereits im Vorjahr hatte sich der Quartierverein Wipkingen eine Auszeit ausbedungen, nachdem ein gemeinsam durchgeführter Frischwaren- und Flohmarkt aus dem Ruder lief und dabei sogar die Achse für Rettungsfahrzeuge durch Stände blockiert worden war. Die Polizei musste eingreifen, damit die Durchfahrt für Ambulanz, Feuerwehr und Polizei für einen allfälligen Notfall frei blieb.

Komplizierter geworden

Die Kombination von Frischwarenmarkt und Flohmarkt erwies sich trotz Konzeptkorrektur im Frühling letzten Jahres als schwer durchführbar und viel zu aufwändig. Neu war der Frischmarkt auf der gesperrten Röschibachstrasse dem Nordbrüggli entlang bis zur Dammstrasse platziert und der Flohmarkt auf dem eigentlichen Platz. Das ging einigermassen gut über die Runden, allerdings wurde die Freigabe der Strasse – polizeiliche Auflage für die Bewilligung war das Wegräumen der Strassensperre um Punkt 16 Uhr – zu einem mühsamen Akt für die Flohmarktverantwortlichen des Quartiervereins. Insgesamt war also mit dem Zusammenbringen der beiden Märkte alles viel komplizierter geworden, als es ursprünglich einmal war. Das Einholen der Bewilligung für einen autofreien Platz, die strikte räumliche Trennung der Märkte, die zunehmenden Diskussionen um Standpreise und Zentimeter, Standbetreiber*innen, die sich nicht an die Marktordnung halten wollten … das kostete enorm viel Nerven. Kurzum: Es war nicht mehr der Flohmi, den wir uns wünschten und für den wir bis anhin gerne Zeit und Engagement investiert hatten. Denn eines ist für uns sicher: Freiwilligenarbeit muss Spass machen.

Analog einkaufen macht mehr Freude

Nach dem zweiten Flohmarkt des Jahres 2018, er fand am 1. September statt, verkündete der Quartierverein auf seiner Website provokativ das Ende des Flohmarktes. Was war der Auslöser? Der Platz war frühmorgens für den motorisierten Verkehr gesperrt worden, die Marktfahrenden hatten sich auf der Röschibachstrasse aufgestellt, aber sonst kam niemand. Der für den Flohmi reservierte Platz blieb leer, kein einziger Stand, nichts. Zugegeben, das Wetter war miserabel, aber dieser letzte Flohmarkt zeigte uns dennoch, dass wir so nicht weitermachen wollten. Es war Zeit für einen Schlussstrich.
Nachdem also der Flohmi von Seiten des veranstaltenden Quartiervereins totgesagt worden war, meldeten sich einige Leute, welche das nicht wahrhaben wollten und uns versicherten, dass es neben den Zalando-Turbos durchaus noch Menschen gibt, die sehr gerne auf Flohmärkten flanieren und einkaufen oder dort ihre Waren feilbieten wollen. Und es gab auch Interessierte für eine Mithilfe beim einen oder anderen Flohmarkt, falls es einen Neuanfang geben sollte.

Parkplatz Letten

Das motivierte uns, einen möglichen Neustart ins Auge zu fassen. Klar war für uns, dass wir die Durchführung nicht alleine stemmen können und wollen. Wir sind auf die Mithilfe von Interessierten aus dem Quartier angewiesen. Und es braucht einen anderen Ort im Quartier für den Flohmi, der möglichst unkompliziert ist. Denn auch die Idee eines Sonntags-Flohmarktes auf dem Röschibachplatz mussten wir verwerfen, weil in der Stadt Zürich ein Flohmi auf öffentlichem Grund nur an verkaufsoffenen Sonntagen stattfinden darf, also in der kalten Weihnachtszeit und daher nicht wirklich eine Option darstellte. Nun haben wir mit dem Team des Parkplatz Letten eine mögliche Lösung gefunden, die wir dieses Jahr gerne ausprobieren. Das Gelände ist genügend gross, es ist kinderfreundlich und es gibt Toiletten. Auch wird das Café an diesen Samstagen früher geöffnet sein als sonst, sodass man sich auch etwas Kleines zu Essen oder Getränke holen kann. Wir wollen keine kommerziellen Anbieter und es gilt die Marktordnung des Quartiervereins, welche im Vorfeld auf der Webseite publiziert wird. Eine Anmeldung ist nicht nötig und es werden keine Gebühren erhoben. Wir werden eine Kollekte durchführen, um die Unkosten zu decken. Bei Regen findet der Flohmarkt nicht statt. Wir werden Sie am Vortag auf der Website www.wipkingen.net informieren.

Flohmi Daten 2019
Samstag, 27. April; Samstag, 1. Juni; Samstag, 6. Juli; Samstag, 31. August, jeweils 9 bis 16 Uhr. Parkplatz Letten.

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500