Wipkinger-Zeitung.ch

0°C-2°C am 18. Dezember 2018
Katholische Pfarrei Guthirt

Wohnst du noch oder lebst du schon?

27. Juni 2018 von

Von

Online seit
27. Juni 2018

Printausgabe vom
28. Juni 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Liebe Wipkingerinnen und Wipkinger

Vor einigen Jahren entdeckte ich bei einem Wochenendaufenthalt in Berlin ein Graffiti mit einem Spruch, einem Slogan, dessen Inhalt mich wie «nicht mehr losgelassen hat»:

Wohnst du noch oder lebst du schon?

Dieser Satz hat mich berührt, bewegt und fasziniert! Und auch ein bisschen verwirrt. Denn Wohnen und Leben gehören meiner Meinung nach nämlich durchaus zusammen. Aus der Einrichtung einer Wohnung wird doch meist spürbar, was den Wohnungsbesitzer prägt, wie er denkt, wie er lebt. Leben wir also nicht, wenn wir eine Wohnung haben?

Wohnst du noch oder lebst du schon?

Will uns dieser Satz sagen, dass Leben mehr ist als Wohnen? Ist dieser Slogan eine Aufforderung zum Aussteigen. Wohnst du noch oder lebst du schon, irgendwo unterwegs, einfach frei?
Des Rätsels Lösung: Der Slogan stammt keineswegs von Aussteigern, auch nicht von Theologen, sondern ist die Eigenwerbung eines bekannten schwedischen Möbelgiganten. Mit dieser sehr eigenwilligen Werbung wollte die bekannte Firma zeigen, dass sie nicht einfach nur Möbelstücke und irgendwelche Häuser verkauft, sondern ein Lebensgefühl, einen Traum, eine Vorstellung von einem guten Leben!

Wohnst du noch oder lebst du schon?

Gut möglich, dass der Sprayer, welcher den Slogan an eine grosse Fassade eines alten Hauses malte, eine andere Interpretation des Slogans hatte als das Möbelhaus. Vielleicht war für ihn dieser Slogan wie ein Weckruf an die Menschen um ihn herum mit der Frage: Du, was hast du für eine Vorstellung von einem guten Leben? Was ist dein Lebenstraum? Dein Lebensgefühl? Funktionierst du nur als Rädchen im grossen Getriebe der Wirtschaft – von Montag bis Freitag eingespannt in mehr oder weniger erfüllende Arbeit und dann über das Wochenende endlich frei? Bist du ein Gefangener deiner Sorgen um Haus, Besitz, Erfolg oder Karriere? Ja, lebst du deinen Lebenstraum oder träumst du das Leben? Denkst du, später mach ich dann mal das und das. Und wenn später nie kommt?

Wohnst du noch oder lebst du schon?

Was heisst schon, «richtig leben»? Lebt man beispielsweise nicht, wenn man arbeitet? Ist Leben nur selbstbestimmte freie Zeit? Bedeutet Leben einfach frei sein, reisen können, Zeit haben für das Wesentliche, für den Lebenstraum, für Lebensfreunde oder bedeutet es auch, sich für jemanden oder etwas einsetzen und dabei Tag und Nacht alles geben?

Wohnst du noch oder lebst du schon?

Bald verreisen wieder viele von uns in die langersehnten Sommerferien. Weit weg oder in der Nähe, bleibt viel Zeit, auch zum Nachdenken über jene Frage des Sprayers. Ich wünsche Ihnen, dass Sie irgendwo, sei es am Sandstrand oder auf einer Bergwanderung, sich darüber Gedanken machen können, was für Sie eine Vorstellung eines guten Lebens ist, was unter dem Schluss-Strich Ihres Lebens bleiben soll.

In diesem Sinne: Schöni Summerferie!
Beat Häfliger, Pfarrer

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500