Wipkinger-Zeitung.ch

-1°C-3°C am 15. Dezember 2018
1906 geplant, nie realisiert: Ein Kurhaus auf der Waid, vier Stockwerke hoch, mit Terrasse und Balkonen. Hinten rechts der 50 Meter hohe Aussichtsturm mit Elevator.
Foto: Sammlung Kurt Gammeter

1906 geplant, nie realisiert: Ein Kurhaus auf der Waid, vier Stockwerke hoch, mit Terrasse und Balkonen. Hinten rechts der 50 Meter hohe Aussichtsturm mit Elevator.

Planerträume

26. September 2018 .

Wipkingen ist das Quartier der Zurückhaltung. Grosse Würfe sind selten gut herausgekommen. Die «Wipkinger-Zeitung» stellt einige Planerträume vor. Sieht man sich die Visionen aus vergangenen Zeiten an, versteht man besser, warum die Widerstände in Wipkingen manchmal brachial sind.

weiterlesen
Eine fehlgeleitete Bombe im Zweiten Weltkrieg zerstörte das Haus an der Limmattalstrasse 23.
Foto: Aufnahme 1940, Staatsarchiv Stadt Zürich

Eine fehlgeleitete Bombe im Zweiten Weltkrieg zerstörte das Haus an der Limmattalstrasse 23.

Keine Bomben über Wipkingen

27. Juni 2018 .

Im zweiten Weltkrieg seien Bomben in Wipkingen gefallen, hört man allenthalben. Auch in einer älteren Ausgabe des «Waidblick» schrieb der Quartierverein, dass in Wipkingen damals Bomben gefallen seien. Höchste Zeit, diese Falschaussage zu korrigieren.

weiterlesen

Der Männerchor Wipkingen am 25. Eidgenössischen Sängerfest Basel im Juli 1935.

«Weck’ alles Edle, Schöne!»

14. Dezember 2017 .

Die Vereine haben zum Entstehen und Gedeihen der Eidgenossenschaft mehr beigetragen als man gemeinhin annimmt. Der Männerchor Wipkingen ist ein eindrückliches Beispiel dafür.

weiterlesen
Foto: zvg

Glockenaufzug bei der katholischen Kirche Guhirt 1933.

«Gegrüsst seist du, Maria»

14. Dezember 2017 .

Seit über fünfhundert Jahren ertönen in Wipkingen die Glocken. Die erste Glocke in Wipkingen war einer Frauengestalt gewidmet, der heiligen Jungfrau Maria. Die mittlere Glocke im Guthirt heisst noch heute «Mariaglocke». Eine Chronologie der Wipkinger- Glockengeschichte.

weiterlesen
Foto: Zentralbibliothek Zürich

Legende siehe Textende

«Die Weltunternehmen im Letten»

27. September 2017 .

Den «Letten» kennt man heute als beschaulichen Quartierteil Wipkingens mit dem Stromwerk, der Badi und beliebten Genossenschaftssiedlungen. Dass im Letten vor zweihundert Jahren weltweit erfolgreiche Unternehmen standen, ist kaum mehr bekannt.

weiterlesen
Foto: zvg

Der Schnellbus der Linie 71 verkehrte von 1954 bis in die 1980er Jahre vom Hauptbahnhof via Letten direkt bis nach Höngg. Im Bild die Imfeldstrasse.

Stadtrat verhindert Schnellbusse

28. Juni 2017 .

Die SVP verlangt seit Jahren, dass Schnellbusse aus den Zürcher Aussenquartieren direkt zum Hauptbahnhof führen sollen. Der Stadtrat hintertreibt die Idee.

weiterlesen

Wirtschaftsstandort Wipkingen

28. Juni 2017 .

Aus Wipkingen sind in jüngerer Vergangenheit einige Kleinbetriebe weggezogen. Mit ein Grund sind die steigenden Betriebskosten.

In den Umfragen ist Zürich stets auf einem Spitzenplatz: Weltführend in Kinderkrippen, Velowegen, Fussgängerzonen oder bei Integrationsmassnahmen. Natürlich ist Zürich eine tolle Stadt und Wipkingen ein schönes Quartier – aber genügt das auch für die Zukunft? Was in solchen Umfragen weiterlesen

Foto: zvg

Das Strassengeviert beim heutigen Landenbergpark aus einem Schulatlas von 1910: Die Blockrandbebauung ist bereits eingezeichnet. Ein Park war nirgends vorgesehen.

«Dieser Spielplatz soll verschwinden»

28. Juni 2017 .

Im Bau-Boom nach der Jahrhundertwende wäre der Landenbergpark beinahe zugebaut worden. Schreinermeister Jakob Ott und GGW-Präsident Eugen Bolleter verhinderten dies.

weiterlesen
1 2 3